Kleines Tourenbuch

May 6th, 2009

05.02.11‘Mount 90 years’ Neben ‘Besteigung’ zur Abwechselung auch mal eine anschließende Umrundung meines Wohnzimmerblicks.

03.04.10Michiru Mountain Auf’s Dach von Blantyre. Jogging nur bedingt empfehlenswert sofern man nicht auf unzählige Spinnen und -netze in Kopfhöhe steht.

27. – 28.12.09El Teide mit 3718 Hm in einem Tag vom Wasser bis zum Gipfel. Runter macht aber weniger Spass.

23.12.09 – Teneriffa mit Los Carboneras -> Punto del Hildago -> Cruz del Carmen.

21.07.09 – Und kurz vor Abflug noch der (misslungene) Versuch, in den “30 minutes and under club” am Camelback Mountain aufgenommen zu werden.

21.07.09 – Summit-Alarm in Arizona: Mt. Humphreys mit 3850 Hm.

19. – 20.07.09 – 1x Grand Canyon runter und wieder rauf bei bis zu 47 Grad…

05.07.09 – Mein erster 7000er – Emory Peak in Texas

Zugegeben; klingt ein wenig uebertrieben. Aber der Emory Peak ist wirklich 7825 …. Feet hoch. Sind immerhin 2385 m.

22.04.09 – Duathlon an der Alpspitz

Auch diese Kategorie gibts bestimmt noch nicht. Nach einem kleinem Berglauf auf die Alpspitz bin ich nachher noch ein wenig geschwommen.

Hm. Aber selbst im Berg hochlaufen komme ich schneller voran als gerade im Wasser. Bin halt doch kein richtiger Fisch.

19.04.09Großer Daumen mit Schneeschuhen

13.04.09 – Einmal Gardasee und zurück

Um meine sanfte Rückkehr zur körperlichen Ertüchtigung gebürend zu feiern, gab es eine Trainingswoche am Gardasee. Neben einigen Jogging- und Schwimmausflügen habe ich wohl eine neue Sportart erfunden: Klettersteig-Lauf. Langsam kann ja jeder.

14.03.09Achil Island, Ireland

24.02.09Großer Feldberg, zum Letzten

xx.10.08 – Grünten
xx.10.08 – Imberger Horn
xx.10.08 – Hirschberg
xx.10.08 – Breitenberg
xx.09.08 – Oberjoch Klettersteig
xx.09.08 – Rubyhorn
xx.09.08 – Rubyhorn & Nebelhorn

14.09.08 – Berglauf Füssener Jöchle

22.08.08 – Ehemalige Hausberge

Wann ist ein Berg eigentlich ein Berg? – Keine Ahnung. Beim “Haus” oder “Zuhause” ist das schon offensichtlicher. In Kombination liegt ein Hausberg zumindest also vor der Tür, hinter der man gerade wohnt.

Damit war der Taunus für einige Zeit mein “Haus-Gebirgszug”. Neroberg, Platte, Schläferskopf, oder auch Hohe Wurzel waren selten vor mir (mitsamt meinen Turn-, Rad- und Wanderschuhen) sicher.

Jetzt haben die wieder mehr Ruhe.

22.06.08Hoher Ifen

22.02.08 – Ski-Variante durchs Mittagstal, die Zweite

Nochmals die Skitour durch Mittagstal wiederholt, diesmal in anderer Begleitung und vor allem in wesentlich schwierigeren Verhältnissen. Aber wer sagt denn, dass Skifahren immer nur Spass machen muss.

Auf jeden Fall erinnere ich mich noch ganz gut, weil dieses Datum mir privat noch was anderes bedeutet (hat).

01.02.08 – Extrem-Wandern auf Mallorca

Hoffentlich werde ich nicht alt: Wanderklassiker auf den Talaia d’Alcudia.

Nicht anstrengend, aber doch mal wieder stressig. Klar wenn man zuerst ausgiebig bummelt und anschließend fast das Abendessen verpasst.

Aber zumindest waren wir alleine “oben”.

17.06.07Hindelanger Klettersteig

06.04.07Klettersteig Boppard

03.03.07 – Ski-Variante Val de Mesdì

02.11.06 – Gosaikund Seen und Laurebina-Pass, Nepal (~4650m)

23.10.06 – Annapurna Base Camp, Nepal (4130m)

18.08.06 – Garsellakopf und Drei-Schwestern über Fürstensteig

27.05.06 – Fiescher-Sattel, 3973m

25.05.06 – Gross-Wannenhorn, 3905m

14.03.06 – Heli-Skiing vom Monte-Rosa-Massiv

30.10.05 – Rigi Hochflue (1698m)

25.09.05 – Heidiland, 5 Seen Wanderung

08.07.05Gratwanderung Monte Tamaro – Monte Lema

15.05.05Tagestour Albiskette – Uetliberg

22.11.04 – Cerro Solo, 2100m

30.10.04 – Vulcano Villarica, 2847m

19.10.04 – Huayna Potosi, 6088m

18.09.04Machu Picchu

Ja ja, ich habe die Variante für Weicheier genommen und bin nicht wie alle anderen über diesen komischen Pass. Streng genommen dürfte es dann wohl keinen Eintrag im Tourenbuch geben. Aber egal. immerhin durfte ich auch wie jeder andere Touri eine Sauerstoffflasche mit mir rumschleppen… Ich habe mich lieber mit den Parkkontrolleuren wegen meiner “unüblichen” Reiseroute angelegt.

07.08.03 – Burgberger Hörnle

. . . alles was davor war, ist vergessen . . .

Comments are closed.